SG Glienick 1964 e.V.

Get Adobe Flash player
 

Post

Sonntag, 07.09.2014  15:00 Uhr

SG Glienick vs Eintracht KW II 3:1

Zu diesem KO-Runden Pokalspiel gegen die Mannschaft von Eintracht KW II musste die SG Glienick mit einem stark ausgedünnten Mannschaftskader antreten. Ohne Reservespieler und mit einem Ersatztorwart sowie einem Ersatzbetreuer ;-), stellten sich die Männer der SG Glienick dieser Aufgabe.

Auch der Gegner aus Königs Wusterhausen konnte mit nur einem Auswechselspieler antreten und das kann an solchen warmen Spieltagen spielentscheidend sein. Es entwickelte sich ein nicht wirklich starkes Spiel beider Mannschaften, bei dem der Gegner sich einen leichten Vorteil herausspielen konnte. Jedoch blieb er immer wieder im defensiven Bereich der SG Glienick hängen. Die wenigen Angriffe die wirklich zum Abschluss gebracht wurden, konnten von Christian L. hervorragend pariert werden. Leider fand der Ball dann doch noch den Weg in das Glienicker Tor und so lag man mit 0:1 zurück.

Kurze Zeit später konnte Yoyo mit seinem 1:1 die Mannschaft zurück in das Spiel holen, der sich heute im Übrigen mit einer starken läuferischen Leistung darstellte. Leider verloren wir schon in der 1.Spielhäfte unseren 11.Mann, der leider krankheitsbedingt das Spielfeld verlassen musste. Der Notizblock des Trainers Tempelhagen war voll mit Dingen die verbesserungswürdig erschienen und so ging man in die Halbzeitpause.

Als dann zu Beginn der 2.Spielhälfte klar wurde ,dass nur noch 9 Spieler antreten konnten, da Oli sich bei einer seiner letzten Aktionen leider verletzt hatte, hieß es Augen zu und durch!!

Jedoch schien nun ein unsichtbarer Ruck durch die Mannschaft der SG Glienick zu gehen, das „Rummeckern“ wurde auf ein Minimum begrenzt und man wuchs zu einer Einheit zusammen. Feines Passspiel und bärenstarkes Durchsetzungsvermögen von Robin brachte die Glienicker mit 2:1 in Führung. Der Jubel war riesig und der Gegner spürbar geschockt. Von nun an spielte die Glienicker Mannschaft wie entfesselt und konnte durch ein geschicktes und coooles Tor von Günni die Führung sogar noch auf 3:1 ausbauen. DIE SENSATION WAR NAHEZU PERFEKT!

So konnte diese unglaublich agierende Mannschaft diesen Sieg einfahren. Diese Mannschaftsleistung verdient den vollen Respekt des Trainers und sämtlicher Zuschauer!

Nehmt den Schwung mit, das war ein geiles Spiel!!!!

 

Karsten

 

Post

Sonntag, 07.09.2014   09:00 Uhr

BSC Preußen 07 IV vs Spgm. Glienick/Zossen 0:6

Zum ersten Pflichtspiel der Saison waren wir zum ersten Mal mit dem „neuen Kader“ nach Blankenfelde angereist. Durch zwei Freundschaftsspiele hat der Trainer Peter Schnittler eine neue Truppe geformt, die heute gegen Blankenfelde IV ihre Premiere haben sollte. Weiterlesen

Post

15.06.2014, 1. Männermannschaft

RSV Mellensee 08 – SG Glienick 0:7 (0:4)

Die Meisterschaftsfeier kann steigen! Mit einem klaren 7:0 (4:0) hat sich die SG Glienick gegen den RSV Mellensee 08 durchgesetzt und konnte so bereits nach Abpfiff die Aufstiegs-T-Shirts anziehen. Dass die Mannschaft von Trainer Tempelhagen noch Schützenhilfe aus Waßmannsdorf bekommen sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch ungewiss, da das Spiel der Groß Machnower (gegen Waßmannsdorf) zwei Stunden später angepfiffen wurde. Die Waßmannsdorfer setzten sich mit 2:1 (2:0) durch und machten so den Weg frei für die Glienicker, die am letzten Spieltag die Führung übernehmen und somit die Meisterschaft gewinnen konnten.

Die Aufstellung:

Aufstellung Mellensee(2) Weiterlesen

Post

Eine klasse Saison!!!!

Samstag, 13.05.2014  10:30 Uhr

Spgm. Mittenwalde/Ragow II vs Spgm. Glienick/Zossen I 4:8

Heute nun stand das letzte und wohl auch das spannendste Spiel der Saison an! Hoch motiviert durch den Trainer Steve Thiem und dennoch etwas nervös, machten sich unsere Jungs auf den Weg zum Spielfeld. Die letzte Begegnung hier in Mittenwalde war noch nicht ganz vergessen und leider gab es heute die 2.Auflage, jedoch mit einem glücklicheren Ausgang.

Weiterlesen

Post

1. Benny Bohn Gedenkturnier der SG Glienick

>

Post

01.06.2014, 1. Männermannschaft

SG Glienick – Heideseer SV Fortuna II 4:2 (1:1)

Mit einem knappen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Heidesee geht die Mannschaft von Trainer Tempelhagen zum letzten Spiel der Saison. Der vermeintlich leichte Gegner machte es der Mannschaft aus Glienick nicht leicht und sorgte gleich für mehrere unerwartete Momente im Spiel. Am Ende stand im letzten Heimspiel der Saison jedoch ein 4:2 Sieg und die drei Punkte blieben in Glienick.

Die Aufstellung:

Aufstellung Heidesee(2) Weiterlesen

Post

25.05.2014, 1. Männermannschaft

BSV Mittenwalde II – SG Glienick 0:3 (0:1)

Die erste Männermannschaft trotzte der Mittagshitze und gewann ein insgesamt durchwachsenes Spiel mit 0:3 (0:1). Bei einem spielerisch sehr unangenehmen Gegner tat sich die Mannschaft von Trainer Tempelhagen teils ziemlich schwer, am Ende zählen jedoch die 3 Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Die Aufstellung:

Aufstellung Mittenwalde (2) Weiterlesen

Post

Jetzt wird es spannend….!

Samstag, 17.05.2014   10:30 Uhr

Spgm. Glienick/Zossen I vs RSV Waltersdorf 2:4

Mit dem RSV Walterdorf empfingen wir einen direkten Kontrahenten, im Kampf um die oberen Tabellenplätze. Leider fehlten bei diesem wichtigen Spiel 3 unserer Stammspieler! Darunter auch unser Torwart, daher bedanken wir uns bei Til für seine Hilfe! So mussten wir mit nur einem Wechselspieler in das Spiel gehen. Weiterlesen

Post

Trotzdem…ein sicherer Sieg!

Samstag, 10.05.2014   10:30 Uhr

SV Zernsdorf vs Spgm. Glienick/Zossen I 1:14

Mit dem vollbesetzten „Trainermannschaftsbus“, machten wir uns auf den weiten Weg nach Zernsdorf. Es sollte eine Pflichtaufgabe sein in Zernsdorf die 3 Punkte zu erarbeiten und weiterhin den 2.Platz in der 1.Kreisklasse zu sichern. Jedoch verstanden einige Spieler den Begriff „erarbeiten“ wohl nicht richtig! Weiterlesen

Post

11.05.2014, 1. Männermannschaft

SV Waßmannsdorf 1956 e.V. – SG Glienick 1:2 (0:1)

Mit drei ganz wichtigen Auswärtspunkten beim SV Waßmannsdorf geht die SG Glienick in die letzten Spiele dieser Saison. Nachdem die Mannschaft von Trainer Tempelhagen zunächst viele gute Chancen liegen ließ, konnte man über die drei Punkte am Ende doch noch froh sein. Mit Kampf und mit etwas Glück konnte der letzte Ansturm der Waßmannsdorfer abgewehrt werden.

Die Aufstellung:

Aufstellung Waßmannsdorf

 

Weiterlesen